Kaffeepause: Rechte Strukturen im Staat, Migrantifa und bürgerlicher Journalismus

Shownotes

Kaffeepause! Bevor die nächste Folge kommt, haben wir uns spontan hingesetzt und ein Gespräch über das geführt, was uns aktuell beschäftigt:

Faschisten in der Polizei und im Verfassungsschutz, Migrantifa und die Selbstermächtigung der Unterdrückten, Rassismusvorwürfe gegen Kant und die ideologisch begründete Hilflosigkeit des bürgerlichen Journalismus, Ulf Poschardt und der Rechtsdrift des Bürgertums als "Ideologiefreiheit", Marx' Auseinandersetzung mit den sogenannten "Junghegelianern", ein neues Sammelband zum Materialismus-Streit und zuletzt Filmempfehlungen: NOCTURAMA, SNOWPIERCER, PARASITE.

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen: https://www.paypal.me/keinemeinung

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.