Keine Meinung - Der Philosophie-Podcast

Keine Meinung - Der Philosophie-Podcast

Kaffeepause #2: u.a. Markus Gabriel, Philosophiestudium, Wiener Kreis-Roman

Wer mag, kann uns finanziell unterstützen: https://www.paypal.me/keinemeinung

Kaffeepause #2: u.a. Markus Gabriel, Philosophiestudium, Wiener Kreis-Roman

Viel war los und wenig Zeit. Daher haben wir uns zurückgelehnt und mal geplauscht: über den Podcast von Precht und Lanz, Markus Gabriels Irrwege, Philip Schwarz' Rezension zum Wiener Kreis-Roman, allgemeines zum Philosophiestudium und einiges mehr. Es ist Kaffeepause, lehnt euch also auch zurück und habt viel Spaß.

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen: https://www.paypal.me/keinemeinung

Liebe & "radikale Zärtlichkeit"

Wir sprechen mit Şeyda Kurt über ihre Kritik an dem vermeintlich gängigen Verständnis und der Praxis von Liebe und ihrem Gegenentwurf der "radikalen Zärtlichkeit".

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen auf: https://www.paypal.com/paypalme/keinemeinung

Literatur:
Şeyda Kurt: Radikale Zärtlichkeit - Warum Liebe politisch ist.

Friedrich August Hayek

Hayek gilt als bedeutendster Theoretiker des Liberalismus des 20. Jahrhunderts und dessen Varianten Libertarismus, Ordoliberalismus und Neoliberalismus. Seine theoretische und praktische Arbeit wirken bis heute. Gemeinsam mit Ole Nymoen vom Wirtschaftspodcast "Wohlstand Für Alle" sprechen wir über Friedrich August Hayeks Vorstellungen von Mensch & Gesellschaft, Liberalismus, Sozialismus und Ökonomie.

Literatur:

Friedrich August Hayek: Die schöpferischen Kräfte einer freien Zivilisation, in: Hayek-Lesebuch.
Friedrich August Hayek: Arten der Ordnung, in: Hayek-Lesebuch.
Friedrich AugustHayek: Wissenschaft und Sozialismus (anlässlich des 25jährigen Bestehens des Walter Eucken Instituts in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br., 6. Februar 1979), in: Hayek-Lesebuch.
Friedrich August Hayek: Der Weg zur Knechtschaft.

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen auf: https://www.paypal.com/paypalme/keinemeinung

Feuerbach und Marx

"Der Feuerbach ist das Purgatorium der Gegenwart“. Dieses Zitat stammt aus einer anonym verfassten, kleinen Verteidigungsschrift zur Verteidigung Feuerbachs „Wesen des Christentums“. Erstaunlicherweise wird dieses Schreiben in den Marx-Engels-Werken Karl Marx zugeschrieben. Im selben Zeitraum der Verteidigungsschrift schrieb Karl Marx seinem Verleger Arnold Ruge einen Brief, in welchem er seinen Unmut über die derzeitigen religionsphilosophischen Debatten, in welche Feuerbach zu verorten ist, beschrieb.
Grund für Özgün und dem heutigen Gast Wassilis Tzallas, nach einer ausführlichen Auskunft Wassilis' zur Biographie Feuerbachs, in unteranderem Marx‘ Thesen über Feuerbach zu schauen, um über Feuerbachs und Marx‘ philosophisches Verhältnis zu sprechen und über Umstände sowie Missverständnisse aufzuklären.

Literatur:

Ludwig Feuerbach: Das Wesen des Christentums.
"Kein Berliner"/Anonym: Luther als Schiedsrichter zwischen Strauß und Feuerbach.
Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung.
Karl Marx: Thesen über Feuerbach.
Karl Marx, Friedrich Engels: Die Deutsche Ideologie.
Hans-Martin Sass: Feuerbach statt Marx.
Johannes Wallman: Ludwig Feuerbach und die theologische Tradition.
Michael Heinrich: Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft.

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen auf: https://www.paypal.com/paypalme/keinemeinung

Philosophie auf Film

Gemeinsam mit Filmwissenschaftler und -Kritiker Lucas Curstädt (DIE ZWEITE PRODUKTION) sprechen wir unter anderem über Fiktion, Realität, Liebe, bürgerliche Gesellschaft und Dystopie in Girogios Lanthimos` The Lobster und The Killing of a Sacred Deer.

Cover: Sabrina De Oliveira Lorenz (IG: @_zirkus)

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen auf: https://www.paypal.com/paypalme/keinemeinung

Johann Gottlieb Fichte

Nach einer kurzen Einführung in das interessante Leben des Philosophen Johann Gottlieb Fichte führen wir durch das zweite Buch bzw. Kapitel "Wissen" aus Fichtes Werk "Die Bestimmung des Menschen". In diesem unterhalten sich "Ich" und "der Geist" im Dialog über das Verhältnis vom Menschen und der Welt.

Literatur:

J. G. Fichte: Die Bestimmung des Menschen, Felix Meiner Verlag, Bd. 521

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen:
https://www.paypal.com/paypalme/keinemeinung

Feminismus

Gemeinsam mit Nicole Schöndorfer (@nicole_schoen) sprechen wir über Feminismus und die systematisch bedingten Ursachen für diesen. Wie soll die Rolle der Frau in der Zukunft aussehen? Bewegen wir uns als Gesellschaft in die richtigen Richtung? Was hat der Kapitalismus damit zu tun, dessen Probleme mit dem Corona-Virus noch sichtbarer geworden sind? Als Textgrundlage für diese Episode dienen vor allem "Heather A. Brown - Marx on Gender and the Family: A Critical Study" und "August Bebel - Die Frau und der Sozialismus".

Wer mag, kann uns gerne mit einmaligen Beiträgen unterstützen:
https://www.paypal.com/paypalme/keinemeinung

Kaffeepause: Rechte Strukturen im Staat, Migrantifa und bürgerlicher Journalismus

Kaffeepause! Bevor die nächste Folge kommt, haben wir uns spontan hingesetzt und ein Gespräch über das geführt, was uns aktuell beschäftigt:

Faschisten in der Polizei und im Verfassungsschutz, Migrantifa und die Selbstermächtigung der Unterdrückten, Rassismusvorwürfe gegen Kant und die ideologisch begründete Hilflosigkeit des bürgerlichen Journalismus, Ulf Poschardt und der Rechtsdrift des Bürgertums als "Ideologiefreiheit", Marx' Auseinandersetzung mit den sogenannten "Junghegelianern", ein neues Sammelband zum Materialismus-Streit und zuletzt Filmempfehlungen: NOCTURAMA, SNOWPIERCER, PARASITE.

Wer mag, kann uns weiterhin mit einmaligen Beiträgen unterstützen: https://www.paypal.me/keinemeinung

Marximus in Krisenzeiten

Fredric Jameson sagte einst: "Es ist einfacher, sich das Ende der Welt vorzustellen als das Ende des Kapitalismus."
In Krisenzeiten, wie auch die durch Corona bedingte Lage eine ist, fragen wir uns mit Bafta Sarbo und João Fidalgo, wie sich der Marxismus dazu verhalten kann. Darüber hinaus sprachen wir auch über die Möglichkeit und das Verständnis der Utopie im Marxismus sowie die allgemeine Lage der Arbeiterbewegung.

Wer mag, kann uns mit einmaligen Beiträgen unterstützen: https://www.paypal.me/keinemeinung

Literatur:

Mark Fisher: Capitalist Realism.
Karl Marx: Das Kapital 1-3.
Karl Marx: Das Elend der Philosophie.
Lenin: Was tun?
Ernst Bloch: Das Prinzip Hoffnung.
Karl Marx und Friedrich Engels: Das Manifest der kommunistischen Partei.
Karl Marx: Kritik des Gothaer Programms.